Friedrich Schillers Erstlingswerk "Die Räuber" in einer brandneuen, energiegeladenen Inszenierung. Kein anderes Schiller-Stück kombiniert das Genre der politischen Tragödie so gekonnt mit der familiären Tragödie. Im Mittelpunkt aller Konflikte steht die Rivalität der beiden Brüder Karl und Franz Moor. Ein mächtiges Intrigengeflecht bahnt sich seinen Weg. Karl bricht mit seiner Herkunft und beginnt der Welt zu misstrauen. So sucht er sich neue Weggefährten: die Räuberbande um den ebenso finsteren wie verführerisch-faszinierenden Spiegelberg. Friedrich Schiller führt in einem eindrucksvollen Szenario vor, wozu blinder Hass, Wutproteste und Intrigen in einer Gesellschaft führen können... Das freie Theater Junge Bühne Mainz freut sich darauf, mit seinem Ensemble diesen Klassiker in einer dynamischen Inszenierung neu auf die Bühne zu bringen.