Wiederaufnahme zum Shakespeare-Jahr 2016
Zu dieser Inszenierung gibt es spezielle Angebote
für Schulklassen und Kurse!
>> Weitere Infos

Ein Sommernachtstraum
Schauspiel von William Shakespeare
(Deutsche Übersetzung: August Wilhelm von Schlegel)

Ein geheimnisvoller Wald voller magisch-
mystischer Wesen nahe Athen:

Die Hochzeit des Herzogs Theseus mit der Amazonen-Königin Hippolyta steht kurz bevor. Die schöne Hermia ist dem Jüngling Demetrius als Braut versprochen - flüchtet sich jedoch heimlich in eine Liaison mit Lysander. Demetrius wiederum wird in leidenschaftlicher Liebe von Helena verfolgt, die nichts unversucht lässt, das Herz des attraktiven Jünglings zu erobern. Auch im Reich der Elfen geht es turbulent zu: Oberon, der dominante König der Elfen hat sich mit seiner Gemahlin Titania zerstritten, da sie hinter seinem Rücken eine Affäre mit einem jungen, indischen Knaben eingegangen ist. Gemeinsam mit seinem treuen Gefährten und Berater – dem Waldgeist Puck – sinnt der Elfenkönig auf Rache und plant vergnüglich eine Intrige gegen seine Gattin. Und dann ist da noch eine Schar von Handwerkern, welche nach Kräften darum bemüht ist, ein Theaterstück anlässlich der bevorstehenden Trauung von Theseus und Hippolyta einzustudieren – hinderlich dabei ist nur, dass niemand der Akteure mit dem künstlerischen Fach vertraut ist.
Bereits im Jahre 1600 uraufgeführt zählt diese herrlich-turbulente Komödie rund um die Irrungen und Wirrungen von Liebe und Leidenschaft bis heute zu den mit Abstand meistgespielten Dramen William Shakespeares.
Das freie Theater Junge Bühne Mainz freut sich darauf, diesen großen Klassiker in einer neuen, hauseigenen Inszenierung zu präsentieren, die sich inhaltlich ganz den Beziehungen zwischen den einzelnen Paarkonstellationen und ästhetisch in besonderer Weise dem Element des (theatralen) Spiels miteinander widmen wird.