Die kleine Meerjungfrau  I  nach Hans Christian Andersen

Weit unten in den Tiefen des Meeres, wo das Wasser blauer ist als der Himmel und kein noch so langes Ankertau je auf den Grund reichen könnte, wohnt das Meeresvolk. Doch die kleine Meerjungfrau Aquarina träumt stets von der Welt der „Beinläufer“ an Land und rettet einem schiffbrüchigen Prinzen sogar das Leben – sehr zum Ärger ihres Vaters, dem mächtigen Meereskönig Neptunius. Aquarina erfährt, dass die Menschen nach ihrem Tod sich nicht wie die Nixen in Schaum auflösen, sondern über eine unsterbliche Seele verfügen und beschließt, ihren Fischschwanz gegen zwei Beine einzutauschen. Nur die düstere Meerhexe kann ihr helfen und sie für drei Tage in ein Menschen-Mädchen verwandeln. Doch nur wenn der Prinz sich in sie verliebt, darf Aquarina ein Mensch bleiben und erhält eine Seele. Wenn nicht, endet sie nach Sonnenuntergang des dritten Tages als Schaum auf den Wellen des Meeres.
Regisseur und Theaterleiter Philip Barth hat die poetischen Motive aus Hans Christian Andersens Kunstmärchen "Die kleine Meerjungfrau" zu einer neuen Bühnenfassung verdichtet, die im September 2019 am Theater Junge Bühne Mainz ihre Uraufführung feiern wird.

 

Szenenbilder

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken...

Der Flyer


Datenschutzerklärung