Maßnahme zur Eindämmung des neuen Corona-Virus COVID-19: Ab Mai 2020 zumindest eingeschränkter Spielbetrieb unter Infektionsschutz-Auflagen! (Alternativ-Programm)

Die letzten Vorstellungen 14./ 16./ 23. März 2014!

Pinocchio  l  nach Carlo Collodi

Pinocchio ist kein gewöhnlicher Junge. Ursprünglich von Puppenbauer Geppetto als Marionette gebaut und aus massivem Holz geschnitzt, wird er eines Nachts von der bekannten schönen Fee mit den langen Haaren zum Leben erweckt, um fortan Geppetto eine Art Sohn zu sein. Der Puppenbauer kann sein Glück kaum fassen, denn seit Jahrzehnten wünscht er sich nichts sehnlicher als einen Sohn. Obwohl Pinocchio noch zur Hälfte eine Puppe ist, gelten für ihn die gleichen Regeln wie für "richtige" Kinder. So muss er beispielsweise auch ganz normal zur Schule gehen. Doch Pinocchio lässt sich nur allzu leicht ablenken. Statt regelmäßig die Schule zu besuchen, stolpert Pinocchio von einem gefährlichen Abenteuer ins nächste - So trifft er nicht nur auf seine neuen Freunde Anna und Kerzendocht, sondern auch auf Zampano, den eitlen und selbstverliebten Puppenspieler und von den beiden Halunken Fuchs und Kater lässt er sich in eine hinterhältige Falle locken. Außerdem hat die schöne Fee Pinocchio noch mit einem ganz besonderen Zauber belegt: Immer wenn er nicht die Wahrheit spricht, wächst seine hölzerne Nase mit jeder weiteren Lüge ein ganzes Stück - und Pinocchio flunkert ganz gerne... Sein ständiger Begleiter in allen Lebenslagen ist übrigens eine kleine, sprechende Grille - die beiden verbindet eine gemeinsame Geschichte…

Besetzung

Pinocchio: Dominik Eschborn
Pepe, die Grille: Fatema Roohani
Geppetto / Zampano: Philip Barth
Anna: Marlene Wantzen
Kerzendocht: Andreas Turin/ Anton Wolf**
Fuchs: Antje Melcher
Kater: Mona Wendling/ Carola Schnell**
Die schöne Fee des Waldes: Feryal Yosofy*
Pip, der Waldgeist: Constantin Heller*
Zampanos Puppen: Lotta Living Puppet, Emil Living Puppet

* im Video
** alternierend 23.03.2014

Inszenierung: Philip Barth
Assistenz: Constantin Heller, Fatema Roohani
Bühne und Kostüme: 
Mona Wendling
Feryal Yosofy
Dominik Eschborn
Philip Barth 

 

Pressestimmen

„Gemeinsam Theater als einen magischen Ort für große und kleine Zuschauer zu gestalten, und zwar so, wie wir es als Kinder selbst geliebt oder es uns gewünscht haben, das ist unser Anspruch“, betont Philip Barth, künstlerischer und regieführender Leiter der Jungen Bühne Mainz. Mit wieviel Herz und Liebe zum Detail dies im Haus der Jugend von ihm und seinem Team in die Tat umgesetzt wird, zeigt sich jetzt bei der gelungenen Inszenierung der beliebtesten „Pinocchio“-Episoden. Dabei steht Philip Barth als Puppenspieler Zampano auf der Bühne und überzeugt zudem als Geppetto.
[...]
So lange schon hat er [Geppetto] sich einen Sohn gewünscht! Wie erstaunt und glücklich ist er, als sein Traum in Erfüllung geht und er Pinocchio, amüsant gespielt von Dominik Eschborn, am nächsten Morgen in die Arme schließen und mit ihm gemeinsam frühstücken kann. Auch die Kinder im Publikum, die bei der Reise in die Welt der Fantasie aktiv mit einbezogen werden, finden: Das tut so richtig gut.
Zum Leben erweckt haben ihn die schöne Fee (Feryal Yosofy) und der witzige Waldgeist (Constantin Heller), die in speziell produzierten Videoszenen auftauchen und damit zugleich eine neue Dimension ins Spiel bringen. Ein treuer Begleiter ist ihm fortan Pepe (alias Fatema Roohani), die kleine, sprechende Grille, die alle zum Tanzen bringt, wenn sie schwungvoll auf ihrer Geige fiedelt.
[...]
Natürlich sind die jungen Zuschauer besonders begeistert von den Momenten, in denen Pinocchios Nase wie von Zauberhand immer länger wird, wenn er nicht die Wahrheit sagt. Und mit großen Augen verfolgen sie, wie er und seine Freunde auf einer Riesen-Achterbahn unterwegs sind, ihnen Eselsohren wachsen und sie sich schließlich im Bauch eines Wals wiederfinden.

(Allgemeine Zeitung Mainz,
30.10.2013)



Mit wie viel [...] Liebe dies im Haus der Jugend  [...] umgesetzt wird, zeigt sich auch bei der gelungenen Inszenierung der beliebtesten Episoden aus den Geschichten von Carlo Collodi in einem beeindruckenden Ensemble-Stück.
[...]
Manchmal ist er [Pinocchio] ein richtiger kleiner Holzkopf, der sich nur zu leicht ablenken oder hinters Licht führen lässt: Statt wie seine neuen Freunde Anna (Marlene Wantzen) und Kerzendocht (Andreas Turin) zur Schule zu gehen, ist er fasziniert vom Puppenspiel des selbstverliebten Zampano. Und von den beiden Gaunern Fuchs (Antje Melcher) und Kater (Mona Wendling) lässt er sich sogar weiß machen, dass ein Geldbäumchen daraus wächst, wenn er seine Goldstücke vergräbt.
[...]
Ihrem Ziel, Kinder und Erwachsene gleichermaßen zu begeistern, sie zum Mitfühlen oder Lachen zu bringen und dazu zu inspirieren, die ein oder andere Szene im Kinderzimmer nachzuspielen, wird die Junge Bühne Mainz mit dem wunderbaren Stück jedenfalls vollauf gerecht.

(Dr. Nicole Weisheit-Zenz,
freie Journalistin, 26.10.2013)

 

Termine 2014

 Wieder im Programm!
FR, 14. März 2014 - 15:00
SO, 16. März 2014 - 15:00
Zum vorletzten Mal! 
SO, 23. März 2014 - 15:00
Zum letzten Mal! 
 ausverkauft!
M8-Bühne Mainz
Mitternachtsgasse 8, 55116 Mainz

Termine 2013

Premiere:
SA, 14. Sept. 2013 - 15:00
 ausverkauft!
Weitere Termine:
FR, 27. Sept. 2013 - 15:00
 ausverkauft!
SA, 28. Sept. 2013 - 15:00
FR, 25. Okt. 2013 - 15:00
SO, 27. Okt. 2013 - 15:00
 ausverkauft!

M8-Bühne Mainz
Mitternachtsgasse 8, 55116 Mainz
 


Datenschutzerklärung