Maßnahme zur Eindämmung des neuen Corona-Virus COVID-19: Ab Mai 2020 zumindest eingeschränkter Spielbetrieb unter Infektionsschutz-Auflagen! (Alternativ-Programm)

Reigen  l  Arthur Schnitzler

verlockend - verführerisch - verrucht: 
Es knistert und prickelt auf der Bühne! In seiner mondänen Episoden-Komödie REIGEN schildert der Wiener Dramatiker und Autor Arthur Schnitzler die Kraft und Bedeutung erotischer Gefühle im tagtäglichen, menschlichen Zusammenleben. Egal ob Erotik innerhalb der klassischen Ehe, heißblütige Affäre, „One Night Stands“ in gewissen Etablissements oder der Gang zur Dirne – Schnitzler beleuchtet in 10 turbulenten Paar-Dialogen voller frivolem Witz alle möglichen Facetten des Themas. Auch Homosexualität wird keinesfalls ausgelassen, denn auch wenn es sich bei allen dargestellten Paaren um heterosexuelle Konstellationen handelt, wird innerhalb der Dialoge durchaus auch auf homosexuelle Beziehungen verwiesen. Darüber hinaus spielt Schnitzler auf reizvolle Weise auf der Klaviatur der Geschlechter-Klischees, setzt in seinen Szenen beispielsweise würdige Ehrenmänner Situationen aus, in denen „das starke Geschlecht“ so gar nicht mehr stolz wirken kann oder lässt an und für sich weisungsgebundene Damen (wie etwas das Stubenmädchen) plötzlich sehr dominant auftreten.
Da wundert es kaum, dass unmittelbar nach der Uraufführung 1920 in Berlin REIGEN als einer der größten Theaterskandale moderner Zeit galt und das Stück schließlich mit einem Aufführungsverbot belegt wurde. Seit der Wiederfreigabe 1982 erfreut sich Schnitzlers buchstäblicher „Reigen der Sinnlichkeit“ großer Beliebtheit und bereichert seitdem als frisch-frivoler Farbtupfer unter den „Klassikern der Moderne“ zahlreiche Theaterspielpläne. In der Saison 2017 auch den des freien Theaters Junge Bühne Mainz. 

 

Besetzung

Dirne: Eva-Maria Felka
Soldat: Anton Wolf
Stubenmädchen: Anna Felka
Der junger Herr: Andreas Schlicht
Die junge Frau: Antje Melcher
Ehemann: Steffen Kiesewalter
Das süße Mädel: Nazife Ilhan
Dichter: Thorsten Schlicht
Schauspielerin: Christina Wagner
Graf: Dominik Bornmann
Sie: Anika Schilling
Er: Philip Barth 

 

Inszenierung: Philip Barth
Dramaturgie: Antje Melcher
Musik-Entwicklung: PLAIN (alias Thorsten Schlicht)
Licht-Design und Technik: Dominik Bornmann, 

Antje Melcher (Assistenz)
Inspizienz: Anika Schilling 

 

Pressestimmen

Die Junge Bühne eröffnete […] gut gelaunt mit Schnitzlers [...] „Reigen“, einem ehemaligen Skandalstück über Doppelmoral und sexuelle Begierde quer durch alle soziale Schichten, ergänzt um einen Prolog aus Schnitzlers Einakter „Halbzwei“ um ein sich streitendes Paar. Der Reigen wechselnder Liebschaften wird dabei von hypnotischen Musiksequenzen und Rap-Einlagen des Soundtüftlers „Plain“ alias Thorsten Schlicht strukturiert, der im wechselnden Liebesreigen als Dichter einem süßen Mädel und einer eitlen Schauspielerin den Hof macht.
Allgemeine Zeitung Mainz, 19.06.2017


Die Konsequenzen kann sich das Publikum ebenso ausmalen, wie den Geschlechtsakt [...]. So ist es die Fantasie des Zuschauers, die das Stück zum Skandal werden ließ oder lässt.
Die starken Frauenfiguren können dabei mühelos mit den [...] Mannsbildern mithalten.
Allgemeine Zeitung Mainz, 24.03.2017


Arthur Schnitzlers frivole und wortgewandte Episoden-Komödie "Reigen" [...] zählt heute zu den beliebtesten Theaterklassikern der Moderne. Bereits am 22. März feierte die Mainzer Neuinszenierung des Stücks unter Regie von Phlip Barth am freien Theater Junge Bühne Mainz erfolgreich Premiere. [...] Für die eigens für diese Inszenierung entwickelte Live-Musik sorgt der Mainzer Rapper PLAIN, der auch als Schauspieler im Ensemble mitwirkt.
Allgemeine Zeitung Mainz, 04.04.2017


Die Junge Bühne Mainz ist auch gekommen. In der Einfahrt führen die jungen Schauspieler das Stück "Reigen" von Arthur Schnitzler auf, eine erotische Episoden-Komödie, die nach einigen Minuten im Wohnzimmer ihre Fortsetzung findet. Das kommt, wie so vieles an diesem Kunstwochenende, bei den Besuchern gut an.
Frankfurter Allgemeine Zeitung (über das Gastpiel bei "3x klingeln"), 04.09.2017

 

Termine 2018

SO, 10. Juni 2018 - 20:00 Uhr
M8-Bühne Mainz
Mitternachtsgasse 8 l 55116 Mainz 

Termine 2017

Premiere:
MI, 22. März 2017 - 20:00 Uhr

[ausverkauft!]
Weitere Vorstelungen:
DI, 04. April 2017 - 20:00 Uhr
[ausverkauft!]
MI, 05. April 2017 - 20:00 Uhr
MO, 24. April 2017 - 20:00 Uhr

[ausverkauft!]
MO, 12. Juni 2017 - 20:00 Uhr
[ausverkauft!]
FR, 30. Juni 2017 - 20:00 Uhr
M8-Bühne Mainz
Mitternachtsgasse 8,
55116 Mainz

Wir sind zu Gast bei:
3x KLINGELN!

Junges Schauspiel
REIGEN
(Szenen-Auswahl)
von Arthur Schnitzler
SA, 02. September 2017
17:30 Uhr
Heidelbergerfassgasse 16 A
55116 Mainz
Eintritt frei!
18:30 Uhr
Frauenlobstraße 22 A
55116 Mainz
Eintritt frei!


Datenschutzerklärung